Wie entsteht Gesundheit?

Unsere Lebenskräfte sind für Gesundheit und Krankheit gleichermaßen verantwortlich, es sind die Kräfte des Lebens, die die chemischen Prozesse im physischen Leib erst verursachen. In der Lehre zur Klassischen Homöopathie wird Krankheit auch als „Verstimmung der Lebenskraft“ verstanden. Dieses Verstimmtsein ist Ihnen sicher bekannt, es kann sehr tief gehen. Krankheitsdynamiken verbinden sich mit der Lebenskraft und geschieht dies, sind die Selbstheilungsversuche Ihrer Organisation unterlegen.

 

Die homöopathische Potenz, die Sie als Arzneimittel zu sich nehmen, rührt genau an diese Verstimmung heran, weswegen ein innerer, unbewußter Erkenntnisprozess mit jedem homöopathischen Arzneimittel abläuft. Dieser kann Sie, weil er ähnlich ist, auf der Ebene der Lebensorganisation – wo die Verstimmung liegt–  unmittelbar in Ihrer seelischen Verstimmtheit aufhellen  und zugleich die körperlichen Beschwerden zur Besserung bringen. Das mag Sie unmittelbar zu neuen Lebenseinsichten führen, die wiederum Rückwirkungen auf Ihr Immunsystem haben, aus dem heraus ein weiteres Fortschreiten Richtung Heilung möglich ist. So kann Gesundheit entstehen!

 

z.B. meine Antwort auf das "Münsteraner Memorandum Heilpraktiker"...

GUNTHER HULLMANN


In meiner Praxis wird die Patientenarbeit durch Vorträge, Biografie-Seminare und den „Seelenordner“, einer Gesprächs- und Übungstherapie auf der Grundlage des anthroposophischen 
Erkenntnisweges, ergänzt. 

 

Mehr...